Porträt - Eine ökumenische Gemeinde

 

Das_Gemeinsame_ist_die_Regel_Bildgre_ndern

Eigentlich müsste die Überschrift heißen „Unter Dächern“- denn wie die Luftaufnahme zeigt - ist die Arche– unsere Kirche– eine Dächerlandschaft – vom Architekten 1980 als „Stadt in der Stadt“ konzipiert. Damit sollte dem ökumenischen Gedanken „Vielfalt in Einheit“ entsprochen und Ausdruck verliehen werden. Inzwischen ist die Gemeinde schon über 40 Jahre alt.
 

Der Patron der einen Hälfte der Gemeinde ist der heilige Franziskus, die andere beschirmt der heilige Stephanus, und die ganze Gemeinde nennt sich Arche.

 

Das vor 36 Jahren in Neckargemünd bei Heidelberg gegründete ökumenische Kirchenzentrum hat zwar sicher manche Nachahmer gefunden, aber in seiner ökumenischen Konsequenz ist es bisher einzigartig geblieben.

 

Getauft wird in den ökumenischen Gottesdiensten an jedem ersten Sonntag im Monat. Die Kinder gehen beim Lied vor der Predigt in den sonntäglichen gemeinsamen  Kindergottesdienst, und vermutlich könnten die wenigsten von ihnen die Frage beantworten, ob sie evangelisch oder katholisch sind. Das wissen auch manche Gemeindeglieder nicht voneinander.

 

Auch in der Arche gibt es noch evangelische Gottesdienste und katholische Messen. Drei Mal im Monat wird Wand an Wand getrennt gebetet und gesungen, aus dem gemeinsamen Arche-Liederbuch, das viele Lieder aus der weltweiten Ökumene und Hymnen aus Taizé enthält.

 

Nach den getrennten Gottesdiensten öffnen sich die Türen zum sonntäglichen Kirchenkaffe im einladenden Foyer  und dort wird ausgetauscht, es finden neue Begegnungen statt und ganz „nebenbei“ wuchs und wächst Ökumene auf diese Weise!

 

Beide Teilgemeinden haben ihre eigenen hauptamtlichen pastoralen Mitarbeiter:Evangelischer Pfarrer, katholischer Pastoralreferent, Gemeindereferentin und zu einem „achtel“ den katholischen Priester der Seelsorgeeinheit. Und einen von der jeweiligen Gemeinde gewählten Ältestenkreis/Pfarrgemeinderat, das schreibt das Kirchenrecht vor. Gemeinsam beginnen sie als "ÖKU-Rat" ihre Sitzungen, tagen auch in regelmäßigen Abständen zusammen und gehen einmal jährlich in eine Wochenend-Klausur.

 

Pfarrbüro, Hausmeister, und natürlich das Arche-Kirchenzentrum sind gemeinsam. Und wer den Gemeindebrief studiert, für den gibt es keinen Zweifel:

 

Die ARCHE ist eine Gemeinde!

 

So ist die Arche keine „Zweckökumene“, die der Zeitgeist bei uns fordern mag nach dem Motto: „was der eine nicht schafft macht der andere“ , „wenn‘s eng wird müssen wir halt doch in einem Haus unterkommen“ oder, „wenn die finanziellen Mittel enger werden, müssen wir halt zusammenrücken“ – sondern eine Ökumene des Evangeliums, die  weiß, dass ein glaubwürdiges Zeugnis  unserer Zeit mehr  braucht als Zweckbündnisse, denen das Leben fehlt.

 

2010-02-04 Archepanorama Winter zuschnitt

 

Dokumente zum Download

 

Handbuch für Interessierte und Arche-Mitarbeiter mit zahlreichen Dokumenten wie Grundsteinurkunde, Eigentümervertrag und Wissens- wertem rund um Gemeinde und Haus.

 

Bildband mit vielen Fotos und Panoramen– zur Vorstellung beim Ökumenischen Kirchentag in München 2010.

 

Kirchengemeinde mit umweltgerechtem Handeln
Die Arche nimmt am "Grüner Gockel" Programm der evangelischen Landeskirche in Baden teil. Sie ist seit 2015 nach EMAS zertifiziert.


Umwelterklärung 2015.pdf

Umwelterklärung aktualisiert 2016.pdf

 Umwelterklärung aktualisiert 2017

Ökologische Leitlinien.pdf